Holsteiner Pfeffernüsse – Haferflocken und Mehl

Holsteiner Pfeffernüsse – Haferflocken und Mehl

Diese leckeren Holsteiner Pfeffernüsse werden mit Mehl und Haferflocken gebacken, was für Pfeffernüsse schon recht ungewöhnlich ist. Wir haben schon einige andere traditionelle Pfeffernüsse hier gepostet. Zum Beispiel die berühmten Offenbacher Pfeffernüsse oder die Mecklenburger weißen Pfeffernüsse. Es werden sicher noch viele weitere folgen, denn Pfeffernüsse gehören einfach zu Weihnachten und auch zu Deutschland dazu. So wie Holstein, sollte man meinen. Aber das war nicht immer so. Denn das heute zum Bundesland Schleswig-Holstein gehörende Holstein war, genau wie Schleswig mehr als 400 Jahre ein Teil von Dänemark.

BUKECHI | Holsteiner Pfeffernüsse

Wie Schleswig und Holstein dänisch wurden

Nachdem Karl der Große in den Sachsenkriegen bekämpft und schließlich 804 unterworfen hatte, wurden die sächsischen Gebiete zu denen auch Holstein gehörte dem Frankenreich hinzugefügt. Von 811 bis 1806 gehörte Holstein zum Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation. Von 811 bis 1460 unter fränkischer Herrschaft und von 1460 bis 1864 unter dänischer Herrschaft. 1460 hatte König Christian I. von Dänemark sich Holstein widerrechtlich angeeignet, indem er sich von den Ständen der Länder Schleswig und Holstein zum Herzog von Schleswig und Grafen von Holstein wählen ließ. Erbberechtigt wäre eigentlich Otto II. gewesen. Schließlich wurde König Christian I. am 14. Februar 1474 vom habsburgischen Kaiser Friedrich III. zum Herzog von Holstein erklärt und damit zum Lehnsmann des Kaisers des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation. Im Vertrag von Ripen wurden die Rechte des Adels in den Herzogtümern Schleswig und Holstein bestätigt. Der Halbsatz aus dem Privileg von Ripen vom 5. März 1460 “unde dat se bliven ewich tosamende ungedelt”, dass bedeuten sollte, dass die Herrschaft über das Herzogtum Schleswig und die Grafschaft Holstein in einer Hand bleiben sollte. Der Spruch “up ewig ungedeelt” wurde zum Schlagwort der Schleswig-Holsteiner. Von deutschen Nationalisten im 19. Jahrhundert wurde dieser Satz so ausgelegt, dass Schleswig und Holstein von Dänemark unabhängig sein sollten.

Deutsch-Dänischer, Deutscher Krieg und Heute

Von 1460 bis zum 1864 waren Holstein und Schleswig ein Teil des Königreichs Dänemark, zu dem später auch Norwegen und Island gehörten. Im Deutsch-Dänischen Krieg 1864 überschritten im Februar preußische und österreichische Truppen die Eider und zwangen Dänemark nach wochenlangen Kämpfen an den Düppeler Schanzen zur Abtretung Schleswigs und Holsteins. 1866 nach dem Deutschen Krieg annektierte Preußen das Gebiet und erklärte es 1867 zur Provinz Schleswig-Holstein. 1920 wurde, nach der Niederlage Deutschlands im ersten Weltkrieg, in Schleswig eine Volksabstimmung zur staatlichen Zugehörigkeit von Schleswig durchgeführt, die im Versailler Vertrag vereinbart wurde. Dänemark hatte an dem Krieg nicht teilgenommen. Nach dem Ende des zweiten Weltkriegs 1949 wurde Schleswig-Holstein als Bundesland Teil der Bundesrepublik Deutschland.

Holsteiner Pfeffernüsse – Haferflocken und Mehl

20. Dezember 2021
: Leicht

Holsteiner Pfeffernüsse schmecken ausgezeichnet. Nicht nur zu Weihnachten, wie es der Name vermuten lässt.

By:

Zutaten
  • 250 g Butter
  • 250 g zarte Haferflocken
  • 2 Eier
  • 250 g Zucker
  • 1 Zitrone, unbehandelt
  • 2 TL Kardamom
  • 125 g geriebene Mandeln
  • 350 g Mehl
  • 5 g Pottasche
  • 5 g Hirschhornsalz
  • Optional für die Glasur:
    250 g Puderzucker
    2 EL Rum
    1 EL Wasser
Anleitung
  • Step 1 Die Butter und die Haferflocken in einen Topf* geben und auf kleiner Hitze miteinander vermischen. Komplett abkühlen lassen.
  • Step 2 Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren* und zu der abgekühlten Haferflockenmasse geben.
  • Step 3 Die Pottasche mit einem Esslöffel Wasser vermischen und zu der Masse geben.
  • Step 4 Das Hirschhornsalz mit einem Esslöffel Wasser vermischen und zu der Masse geben.
  • Step 5 Alles gut miteinander verkneten.
  • Step 6 Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Step 7 Den Teig zu daumendicken Rollen verarbeiten, mit Hilfe eines Teigstabes* ca. 2 cm große Stücke abschneiden und auf das Backblech verteilen.
  • Step 8 Den Backofen auf 190°C vorheizen.
  • Step 9 Für ca. 12 – 15 Minuten backen.
  • Step 10 Wenn gewünscht die Zutaten für die Zuckerglasur verrühren, die Pfeffernüsse noch heiß damit bestreichen und trocknen lassen.

*Werbung – Affiliate Links: Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision bekommen, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!


Ähnliche Beiträge

Fränkische Schneeballen – Ein herrliches Gebäck seit 300 Jahren

Fränkische Schneeballen – Ein herrliches Gebäck seit 300 Jahren

Die Fränkischen Schneeballen sind mittlerweile auf vielen Weihnachtsmärkten in unzähligen Varianten zu finden. Sie können aber auch zu Hause hergestellt werden und schmecken dann besonders lecker.

Dominosteine – Leckere Lebkuchenpralinen

Dominosteine – Leckere Lebkuchenpralinen

1936 als Pralinenersatz erfunden, sind die Dominosteine heute von keiner weihnachtlichen Kaffeetafel mehr wegzudenken. Die Dominosteine lassen sich relativ einfach selbst herstellen und schmecken dann noch köstlicher.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Nach Oben