Mirabellenmarmelade – Fruchtiger Brotaufstrich

Mirabellenmarmelade – Fruchtiger Brotaufstrich

Mirabellen (Prunus domestica subsp. syriaca) stammen ursprünglich aus Asien und gelangten über Persien nach Europa. Der Name stammt aus dem italienischen und bedeutet “bewundernswerte Schöne”. Mirabellen sind die kleinen Schwestern der Pflaumen und gehören wie Weißdorn, Schlehe und natürlich der Rose zu den Rosengewächsen. Schlehen werden oft mit den viel größeren gelben Kirschpflaumen verwechselt. Diese haben jedoch im Gegensatz zu den Mirabellen eine glatte und saure Schale.

Zunächst wurden die Mirabellen hauptsächlich in Frankreich angebaut, erfreuen sich aber auch immer größerer Beliebtheit in Deutschland. Mittlerweile werden ca. 1300 Tonnen Mirabellen allein in Deutschland verkauft, ca. 90 Prozent davon werden in heimischem Anbau geerntet. Die Mirabellen schmecken herrlich würzig, süß und erfrischend. Die Mirabellen passen gut zu süßen, aber auch zu würzigen Speisen. Versucht doch mal die fertige Marmelade zu Gegrilltem. Ein absoluter Genuß!

BUKECHI – Mirabellenernte

Wir haben das Glück, dass auf einer Streuobstwiese in der Nähe gleich zwei Mirabellenbäume wachsen. Die reichliche Ernte haben wir zu einer superleckeren, fruchtigen Marmelade verarbeitet. Aber auch, wenn man keinen Garten oder eben keine Streuobstwiese mit entsprechender Bepflanzung hat, kann man die leckere Mirabellenmarmelade selber machen. Die Früchte kann man im August und September auf dem Markt oder im Supermarkt kaufen.

Mirabellenmarmelade – Fruchtiger Brotaufstrich

28. August 2022
: Leicht

Die Mirabellenmarmelade schmeckt pur, aber auch mit Rum oder Rosmarin und Vanillemark. Wenn Rum verwendet wird, diesen erst nach dem Kochen unterrühren. Wenn alternativ Rosmarinnadeln verwendet werden, sollten diese werden. Die Vanilleschote aufschneiden, das Mark rauskratzen und zu dem Fruchtpüree in den Topf geben. Nach dem Zufügen des Rosmarins und Vanillemarks die Früchte pürrieren.

By:

Zutaten
  • 1 kg Mirabellen
  • 1 kg Gelierzucker 1:1
  • 100 ml Wasser
  • 1 Zitrone, alternativ: 1 Päckchen Zitronensäure
  • optional: einen Schuss Rum oder einige Nadeln Rosmarin, sowie das Mark einer halben Vanilleschote
Anleitung
  • Step 1 Die Mirabellen waschen, halbieren und den Kern entfernen.
  • Step 2 Die Mirabellen in einen Topf* geben und mit dem Wasser in einen Topf geben.
  • Step 3 Die Zitrone waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Alles in den Topf geben. Alternativ die Zitronensäure hinzufügen.
  • Step 4 Mit einem Pürierstab* zu Mus pürieren.
  • Step 5 Den Gelierzucker hinzufügen, rühren, bis der zucker sich aufgelöst hat und aufkochen.
  • Step 6 Ca. 5 Minuten einkochen.
  • Step 7 Die noch heiße Marmelade in saubere Gläser* füllen, fest verschließen und kopfüber aufstellen.
  • Step 8 Nach ca. 30 Minuten die Gläser umdrehen und komplett auskühlen lassen.

*Werbung – Affiliate Links: Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision bekommen, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!


Ähnliche Beiträge

Weißdorn Marmelade – Gesund und köstlich

Weißdorn Marmelade – Gesund und köstlich

Im Frühling blüht der Weißdornstrauch in allen Hecken und im Herbst trägt er zahllose Früchte. Dass man aus den Früchten auch eine leckere Marmelade zaubern kann, wissen aber wohl nur die Wenigsten. Es ist etwas aufwendig, aber es lohnt sich.

Hagebuttenmarmelade – Gesunder Brotaufstrich

Hagebuttenmarmelade – Gesunder Brotaufstrich

Hagebuttenmarmelade oder auch Hägenmark oder Hiffenmark selbst herzustellen ist etwas aufwendig. Wir haben uns für die unserer Meinung nach einfachste Herstellungsweise entschieden. Probiert es aus. Es lohnt sich.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Nach Oben