Hong Dou Sha – Rote Bohnenpaste für Mondkuchen

Hong Dou Sha – Rote Bohnenpaste für Mondkuchen

Die Rote Bohnenpaste (红豆沙 hóng dòushā) ist eine süße Paste, die aus Adzukibohnen, Zucker und Öl hergestellt wird, und eine rotbraune Farbe hat. Die rote Bohnenpaste ist in Asien sehr beliebt und in China, Japan und Korea häufig für Süßspeisen wie Mondkuchen, Zongzi, Baozi und vieles andere genutzt. In China ist sie neben der Lotosnusspaste eine der beliebtesten Pasten zur Füllung von Mondkuchen oder anderem süßen Gebäck. Die Adzukibohnen werden für eine feinere Paste nach dem Weichkochen durch ein Sieb gedrückt und so von den Schalen getrennt. Dies ergibt eine weichere Konsistenz. In Japan wird die Rote Bohnenpaste, die dort Anko genannt wird, nach Feinheitsgrad in verschiedene Klassen eingeteilt.

BUKECHI | Rote Bohnenpaste

Fertige Rote Bohnenpaste

BUKECHI | Rote Bohnen

Die Adzukibohnen

Die Rote Bohnenpaste herzustellen ist etwas aufwendig und zeitintensiv. Es gibt die Paste auch in Dosen im Asialaden zu kaufen. Die kommt aber geschmacklich nicht an diese selbst hergestellte Bohnenpaste heran.

hóng dòushā - Rote Bohnenpaste

29. September 2020
: Mittel

Um eine feinere Konsistenz der Roten Bohnenpaste zu erreichen, können die weichgekochten Adzukibohnen durch ein feinmaschiges Sieb gedrückt werden. Besonders, wenn die Paste für feine Süßspeisen genutzt werden soll, ist diese Vorgehensweise sehr empfehlenswert.

By:

Zutaten
  • 450 g Adzukibohnen
  • 315 g Erdnussöl
  • 200 g Zucker
Anleitung
  • Step 1 Die Adzukibohnen über Nacht in einer großen Schüssel* mit Wasser einweichen.
  • Step 2 Am nächsten Tag das Wasser durch ein Küchensieb abschütten.
  • Step 3 Die Adzukibohnen in einen großen Topf* geben und so viel Wasser einfüllen, dass die Bohnen bedeckt sind.
  • Step 4 Die Adzukibohnen in ca. 45 Minuten weichkochen.
  • Step 5 Mit einem Pürierstab* oder dem Mixer* die Bohnen pürieren.
  • Step 6 Den Zucker, das Erdnussöl und Adzukibohnenpüree in einen Wok* oder einen großen Topf geben und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren kochen.
  • Step 7 Die Paste auf mittlerer Hitze unter ständigem Rühren weiter eindicken, bis eine relativ feste Masse entsteht, die nicht mehr zusammenfällt. Als Faustregel: Wenn man z. B. einen Silikonschaber* durch die Masse zieht, sollte die Masse sich nicht wieder verbinden. Kann man die Masse zur Mitte hin zu einem Haufen zusammenschieben, der nicht zusammenfällt oder dessen Seiten nicht herunterrutschen, dann hat die Masse die richtige Konsistenz.
  • Step 8 Den Herd ausschalten und die Paste komplett abkühlen lassen.
  • Step 9 Nach dem Abkühlen in einen Behälter mit Deckel geben und in den Kühlschrank stellen.
  • Step 10 Wenn die Paste nicht innerhalb der nächsten Tage verbraucht wird, empfehlen wir diese portionsweise einzufrieren.

*Werbung – Affiliate Links: Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision bekommen, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!


Ähnliche Beiträge

Mondkuchen formen und backen – So geht es

Mondkuchen formen und backen – So geht es

In vorigen Artikeln haben wir bereits geschrieben, wie man den Goldenen Zuckersirup, den Teig und verschiedene Füllungen herstellen kann. Mit dieser Anleitung zum Formen und Backen von klassischen chinesischen Mondkuchen komplettieren wir die Reihe zur Herstellung von Mondkuchen.

Huang Jin Tang Jiang – Goldener Zuckersirup für Mondkuchen

Huang Jin Tang Jiang – Goldener Zuckersirup für Mondkuchen

Goldener Zuckersirup ist neben Mehl einer der Hauptbestandteile des klassischen Mondkuchenteigs. Man sollte den Sirup bereits ein Jahr vor der Verwendung einkochen, dann wird er durch die Lagerung besonders aromatisch.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Nach Oben