Mondkuchen formen und backen – So geht es

Mondkuchen formen und backen – So geht es

Wenn ihr alle Zutaten für die Mondkuchen nach unseren Rezepten für den Goldenen Zuckersirup, den klassischen Mondkuchenteig und die Füllungen (Lotosnusspaste, Rote Bohnenpaste) hergestellt habt, kann die Mondkuchenproduktion losgehen.

Den Teig je nach Größe der vorhandenen Mondkuchenformen* in Portionen teilen. Zunächst wiegt ihr den fertigen Teig. Wir gehen von einer Gesamtteigmenge von 900 g aus. Wenn wir von einer Standardgröße von ca. 100 g für einen Mondkuchen ausgehen, so wie es in unserem Rezept für den Mondkuchenteig beschrieben ist, müsst ihr den Teig in 18 gleiche Portionen teilen. Jede Teigportion würde in diesem Fall 50 g wiegen (900 g/18). Das Verhältnis von Teig zu Füllung sollte bei traditionellen Mondkuchen 50:50 betragen. Das passt also.

Das heißt, dass für die Füllung eines Mondkuchens, der insgesamt 100 g wiegen soll, ebenfalls 50 g benötigt wird. Ihr wiegt also zu den 18 Portionen Teig 18 Portionen der Füllung ab. Anschließend wird jede Teigportion und auch jede Portion Füllung zu Kugeln gerollt.

Mondkuchen formen und backen

30. September 2020
: Mittel

By:

*Werbung – Affiliate Links: Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision bekommen, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!


Ähnliche Beiträge

Huang Jin Tang Jiang – Goldener Zuckersirup für Mondkuchen

Huang Jin Tang Jiang – Goldener Zuckersirup für Mondkuchen

Goldener Zuckersirup ist neben Mehl einer der Hauptbestandteile des klassischen Mondkuchenteigs. Man sollte den Sirup bereits ein Jahr vor der Verwendung einkochen, dann wird er durch die Lagerung besonders aromatisch.

Yue Bing Pi – Mondkuchenteig klassisch

Yue Bing Pi – Mondkuchenteig klassisch

Dieser Mondkuchenteig aus wenigen Zutaten bildet die klassische Form der Teighülle für gebackene Mondkuchen. Das Rezept sollte für mindestens 18 klassische Mondkuchen reichen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Nach Oben