Obatzda – Superleckere bayrische Käsecreme

Obatzda – Superleckere bayrische Käsecreme

Von der Resteverwertung zur Spezialität

Der Name Obatzda, Obatzter, Obazda für die pikante bayrische Käsecreme geht auf die Herstellungsart zurück und bedeutet soviel wie Angedrückter oder Vermischter. Treffender ist die schweizer Bezeichnung “Gmantschter”. In Franken wird die Creme Gerupfter oder Angemachter genannt. Ursprünglich wurden mit der Käsecreme alte Käsereste verwertet. Um den strengen Geschmack der überreifen Käsereste zu überdecken wurden diese mit Gewürzen, Butter, Kümmel, Zwiebeln und zum Teil Bier, in Franken mit Wein vermischt. In Bayern gehört der Obatzda zu Bier, Radi (Rettich) Brezn oder Roggenbrot auf die Speisekarte jedes Biergartens.

BUKECHI | Obatzda

Nur Käsecreme aus Bayern darf sich “Obazda” und “Obatzter” nennen

Seit dem 16. Juli 2015 handelt es sich bei “Obazda” und “Obatzter” um eine geschützte, geografische Herkunftsangabe. Um diese Bezeichnung verwenden zu dürfen, muss der gesamte Herstellungsprozess in Bayern erfolgt sein. Die Zutaten können jedoch aus anderen Regionen stammen. Dies führt dazu, dass jeder Gastwirt, der diese Spezialität auf der Speisekarte aufführt, eine Zertifizierung benötigt. Da dies zu erheblichem bürokratischem Aufwand und zu finanziellen Aufwendungen führt, werden oft andere Bezeichnungen für den Obatzda verwendet. Zum Teil wurde dieser sogar von der Speisekarte genommen. Herkunftsschutz kann auch dazu führen, dass Spezialitäten schleichend aussterben.

Obatzda – Superleckere bayrische Käsecreme

22. Februar 2021
: Leicht

Der selbstgemachte Obatzda schmeckt einfach nur lecker, sollte aber innerhalb ca. einer Woche verbraucht werden. Der Käse schmeckt sonst zu streng und es kann sich durch Reste der Käserinden unter Umständen Schimmel bilden. Selbst unserem jüngsten Mitbewohner schmeckt der Obatzda superlecker.

By:

Zutaten
  • 1 mittelgroße Zwiebel, gehackt
  • 100 g Butter, zimmerwarm
  • 100 g Camembert, gereift
  • 100 g Limburger, gereift
  • 100 g Brie, gereift
  • 150 g Frischkäse
  • 2 TL Harissa-Paste
  • 4 - 6 EL Milch
  • etwas Schnittlauch zum Bestreuen
Anleitung
  • Step 1 Die Zwiebel schälen, in feine Würfel schneiden* und mit etwas Butter in der Pfanne andünsten, bis die Zwiebelwürfel glasig sind.
  • Step 2 Die Rinde von Camembert, Brie und Limburger entfernen und entsorgen. Dann den Käse in grobe Stücke schneiden und in den Mixtopf der Küchenmaschine bzw. des Zerkleinerers* füllen.
  • Step 3 Den Frischkäse, die abgekühlten Zwiebelwürfel und die Harissa-Paste hinzufügen und alles gut miteinander vermischen.
  • Step 4 Den Zerkleinerer einschalten. Nach und nach die Milch esslöffelweise hinzufügen, bis eine cremige Konsistenz entstanden ist.
  • Step 5 Eventuell mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Step 6 Den fertigen Obatzda im Kühlschrank aufbewahren.

*Werbung – Affiliate Links: Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision bekommen, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!


Ähnliche Beiträge

Harissa Feta Creme – Scharfer Dip in 5 Minuten

Harissa Feta Creme – Scharfer Dip in 5 Minuten

Die leckere, würzige Feta Creme ist als Aufstrich für Brot oder auch als Dip zum Beispiel für die Grillparty geeignet.

Grünkernaufstrich – Veganer Aufstrich einfach gemacht

Grünkernaufstrich – Veganer Aufstrich einfach gemacht

Der leckere Grünkernaufstrich nach Art der Pfälzer Leberwurst ist schnell selbst gemacht, würzig und vegan. Der Aufstrich ist ein absoluter Favorit fürs Brot oder Brötchen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Nach Oben