Laba Congee – Mit Schnellkochtopf oder normalem Kochtopf

Laba Congee – Mit Schnellkochtopf oder normalem Kochtopf

Wozu isst man Laba Congee

Am achten Tag des zwölften Mondmonats, nach dem Chinesischen Kalender, ist das chinesische Laba-Fest. Traditionell wird im Norden und Nordosten Chinas, zum Feiern des Festes, Laba Congee (腊八粥 Làbā zhōu) gegessen, um für die diesjährige reiche Ernte zu danken und um für eine gute Ernte des nächsten Jahres zu beten. An diesem Tag oder dem Tag davor sucht die Mutter oder Großmutter die schönsten Zutaten zusammen und kocht mit sehr viel Liebe für die ganze Familie einen Topf voll köstliches Laba Congee.

BUKECHI | Laba Congee

Ein chinesisches Sprichwort sagt: „Nach dem Laba-Fest steht das Frühlingsfest schon vor der Tür.“ Spätestens jetzt legt man mit der Vorbereitung des wichtigsten traditionellen Festes, des chinesischen Neujahrsfestes los. Das Silvesteressen muss geplant werden, das Haus muss geputzt werden, die Haustür muss mit roten Laternen und Duilian (Spruchpaar in chinesischer Kaligrafie auf roten Papierbändern geschrieben.) dekoriert werden und der Neujahrseinkauf muss erledigt werden. Die Stimmung zu dieser Zeit in China ist so ähnlich wie die Vorweihnachtszeit in Deutschland.

In manchem Gebiet in Südchina isst man an diesem Tag statt des Laba Congees Laba-Reis. Das ist eine Art Reispfanne mit luftgetrockneter Chinesischer Wurst (腊肠 Làcháng). Eine weitere Tradition in Nordchina ist das Einlegen von Laba-Knoblauch. Die Knoblauchzehen werden an diesem Tag in Essig für ca. 20 Tage eingelegt und an einem kalten Ort gelagert, um zu Silvester mit Jiaozi serviert zu werden. In unserem Artikel zum Laba-Knoblauch könnt ihr mehr über die Geschichte des grünen Laba-Knoblauchs erfahren.

Der Ursprung des Laba-Festes

Den letzten, also zwölften Mondmonat nennt man in China auch „Layue (腊月 Làyuè)“. Diese Benennung kann bis zur Opferzeremonie namens „La“ in der Zhou-Dynastie zurückverfolgt werden, die normalerweise zum Jahreswechsel in diesem Monat stattfand. Ursprünglich wurde bereits in der Han-Dynastie, zum Feiern der Zeremonie, Congee aus verschiedenem Getreide gegessen. Das genaue Datum des Laba-Festes (腊八节 Làbā jié) wurde aber erst 200 Jahre später, mit der Verbreitung des Buddhismus in China, in den Südlichen und Nördlichen Dynastien Chinas festgelegt. Das Laba (腊八) -Fest  fiel dann immer auf den achten Tag (Acht: 八, ba) des zwölften Mondmonats und damit auf den Tag der Erleuchtung von Siddhartha Gautama. Um an die Erleuchtung des Buddhas zu erinnern, wurde in manchen buddhistischen Klöstern Laba Congee gekocht und an die Gläubigen verteilt.

Richtig populär wurde das Laba Congee erst in der Song-Dynastie. Seitdem ist der Verzehr von Laba Congee ein wichtiger Bestandteil des Laba-Festes geworden. Aber so ein leckeres nahrhaftes Congee kann man natürlich auch das ganze Jahr über essen, oder?

Perfektes Laba Congee

BUKECHI | Laba Congee Zutaten

Wir haben in unserem Rezept zwei mühelose Zubereitungsmethoden für Laba Congee erstellt. Eine mit dem Schnellkochtopf* und eine mit dem normalen Kochtopf*. Unserer Erfahrung nach bekommt man perfektes Congee mit dem Schnellkochtopf.

Aber wer keinen Schnellkochtopf besitzt, kann natürlich auch einen normalen Kochtopf benutzen. Der Unterschied ist, dass es mit dem Schnellkochtopf wesentlich schneller geht. Die Bohnen werden butterweich. Das Congee ist geschmacksintensiver und die Konsistenz ist auch viel dickflüssiger und klebriger. Mit dem Kochtopf dauert es zwar viel länger, aber die Zubereitung ist ebenfalls sehr einfach. Die Bohnen werden allerdings etwas bissfester. Das Congee ist zwar weniger dick und klebrig, aber trotzdem genauso lecker.

Mann kann das Congee natürlich auch mit dem Reiskocher (z. B. von Reishunger*) kochen. Es funktioniert nur leider nicht so gut wie mit dem Schnellkochtopf oder normalem Topf. Ein richtig gutes Congee muss gekocht werden. Es muss leicht köchelnd blubbern, damit die Konsistenz richtig dickflüssig wird. Mit dem Congee-Programm des Reiskochers wird das Congee nach unserer Erfahrung nach dem Aufkochen eher bis zum Programmende heißgehalten. Die Bohnen und Körner werden sozusagen im heißen Wasser eingeweicht. Daher schmeckt das Congee nicht, wie es sein soll.

Die meisten Zutaten für Laba Congee findet man im Supermarkt. Die Bohnen kann auch beliebig ersetzt werden. Erdnusskerne (mit Haut), Longanfrüchte und chinesische Datteln (Jujube) muss man allerdings im Asialaden kaufen.

Laba Congee – Mit Schnellkochtopf oder normalem Kochtopf

7. Februar 2021
: Einfach

Dieses Laba Congee schmeckt sowohl pur, als auch süß oder salzig. Zum Servieren kann es beliebig mit gerösteten Nüssen, Kernen, braunem Zucker oder getrockneten Früchten bestreut werden.

By:

Zutaten
  • Gruppe 1:
    30 g Kidneybohnen oder Adzukibohnen
    30 g Mungobohnen
    30 g weiße oder bunte Riesenbohnen
    30 g Erdnüsse (mit Haut) oder Kichererbsen
    30 g Walnüsse
    20 g Lotossamen
    30 g Gerste
    30 g Hafer
  • Gruppe 2:
    30 g Milchreis oder Klebreis
    30 g Jasminreis
    30 g Schwarzer Reis
    30 g Hirse
    30 g Quinoa
    30 g Rosinen
    10 Longanfrüchte oder 2 Aprikose (getrocknet)
    6 Chinesische Datteln (Jujube)
  • 1,8 bis 2 L Wasser
Anleitung
  • Step 1 Die Zutaten der Gruppe 1 in einer Schüssel* zusammen abwiegen und waschen. Die Walnüsse in grobe Stücke brechen. Danach die Zutaten in einer Schale mit Wasser über Nacht einweichen lassen.
  • Step 2 Die Zutaten der Gruppe 2 außer den Longanfrüchten (oder Aprikosen) und chinesischen Datteln in einer Schüssel zusammen abwiegen und abwaschen.
  • Step 3 Die Longanfrüchte pellen, abwaschen und entkernen. Oder die getrockneten Aprikosen in grobe Würfel schneiden.
  • Step 4 Die chinesischen Datteln abwaschen und entkernen. Dann vierteln.
  • Step 5 Mit dem Schnellkochtopf weiter mit Schritt 6.
    Mit dem Kochtopf zu Schritt 14 springen.
  • Step 6 (Mit dem Schnellkochtopf*) 1,8 Liter Wasser in einem Schnellkochtopf geben.
  • Step 7 Das Wasser von den Zutaten der Gruppe 1 abgießen und die Zutaten in das Wasser geben. Dann bei mittlerer Hitze aufkochen. Danach den Schnellkochtopf verriegeln.
  • Step 8 Die Bohnen und Nüsse bei mittlerem Druck 15 Minuten kochen lassen. (Die Zeit läuft, sobald der Schnellkochtopf die mittlere Druckstufe erreicht hat.)
  • Step 9 Danach den Herd ausschalten. Den Topf stehen lassen, bis der Druck komplett von alleine abgelassen ist.
  • Step 10 Dann die Zutaten von Gruppe 2 hinzugeben und gründlich umrühren.
  • Step 11 Den Schnellkochtopf nochmals verriegeln und bei mittlerem Druck 25 Minuten kochen lassen. (Die Zeit läuft, sobald der Schnellkochtopf die mittlere Druckstufe erreicht hat.)
  • Step 12 Nach 25 Minuten den Herd ausschalten. Den Topf stehen lassen, bis der Druck komplett von alleine abgelassen ist.
  • Step 13 Dann den Deckel öffnen, gründlich umrühren und das Laba-Congee genießen. (Siehe auch Tipp 1 und 2 in Schritt 22 und 23).
  • Step 14 (Mit dem normalen Kochtopf*) 1,2 Liter Wasser in den Kochtopf geben.
  • Step 15 Danach das Wasser von den Zutaten der Gruppe 1 abgießen und die Zutaten in das Wasser geben. Den Kochtopf zudecken, bei mittlerer Hitze aufkochen.
  • Step 16 Nachdem das Wasser aufgekocht ist, 200 ml kaltes Wasser dazugeben. Umrühren.
  • Step 17 Nachdem das Wasser zum 2. Mal aufgekocht ist, nochmals 200 ml kaltes Wasser hinzugeben. Umrühren.
  • Step 18 Nachdem das Wasser zum 3. Mal aufgekocht ist, ein weiteres Mal 200 ml kaltes Wasser hinzugeben. Umrühren.
  • Step 19 Dann den Topf zudecken und die Zutaten der Gruppe 1 zuerst eine Stunde bei niedriger Hitze weichkochen.
  • Step 20 Nach einer Stunde die Zutaten von Gruppe 2 hineingeben. Gründlich umrühren. Dann den Topf zudecken, weiter 1 Stunden bei niedriger Hitze köcheln. Zwischendurch mehrmals umrühren.
  • Step 21 Nach einer Stunde nachgucken, ob das Congee schön dickflüssig und klebrig geworden ist, die Bohnen butterweich und die Reiskörner ordentlich zerfallen sind. Wenn nicht, 30 – 60 Minuten weiter köcheln. Fertig.
  • Step 22 Tipp 1: Egal mit welcher Methode du das Congee kochst, wenn das Congee am Schluss etwas zu dick geworden ist, evtl. bis zu 200 ml kochendes Wasser hinzufügen und durchmischen.
  • Step 23 Tipp 2: Der Rest des Congees wird am nächsten Tag normalerweise sehr dickflüssig. Nur etwas heißes Wasser hinzufügen und das Congee in der Mikrowelle oder auf dem Herd aufwärmen, dann hat man wieder eine Schale schönes Frühstück.

*Werbung – Affiliate Links: Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision bekommen, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Nach Oben