Hagebuttenmarmelade – Gesunder Brotaufstrich

Hagebuttenmarmelade – Gesunder Brotaufstrich

Traditionell wird die Hagebuttenmarmelade auch als Hagebuttenmark oder je nach Region Hägenmark, Hiffenmark oder Hippenmark bezeichnet. Lebensmittelrechtlich gesehen handelt es sich bei der Hagebuttenmarmelade, nach der Konfitürenverordnung, nicht um eine Marmelade, sondern um eine Konfitüre, soweit der Fruchtanteil mindestens 35 % beträgt oder um eine Konfitüre extra, wenn dieser mindestens bei 55 % liegt. Ist keine der Voraussetzungen erfüllt, handelt es sich lediglich um einen Fruchtaufstrich. Da wir die Hagebuttenmarmelade aber für den Eigenbedarf herstellen oder auch zum Verschenken, sei dies nur am Rande erwähnt. Denn die Konfitürenverordnung gilt nur, wenn man diese Produkte auch in den Handel bringt. Wir bleiben hier daher bei der Bezeichnung Hagebuttenmarmelade.

BUKECHI | Hagebuttenmarmelade

Was sind Hagebutten und wo findet man sie?

Bei den Hagebutten handelt es sich um Sammelnussfrüchte. Die zahlreichen Kerne (Nüsse) und mit Widerhaken besetzten Härchen, die bei Hautkontakt Juckreiz auslösen, sind von dem Fruchtkörper umschlossen, der aus der Schale und dem Fruchtmark umschlossen. Auch im Mund sind die Härchen nicht angenehm, weshalb wir empfehlen die Hagebutten nach unserer Anleitung weiterzuverarbeiten. 

Hagebuttenmarmelade wird aus den Früchten verschiedener Wildrosen hergestellt. Es werden nur voll ausgefärbte, reife Hagebutten der Wildrosen, besonders die der Hundsrose (Rosa canina) verwendet. Hundsrosen sind in Deutschland weit verbreitet und wachsen sowohl an Waldrändern, als auch in Hecken und auf Böschungen. Aber auch die Hagebutten anderer Rosen lassen sich verwenden. Einige Rosen, vor allem Zuchtrosen sind allerdings steril und bilden keine Hagebutten aus.

Wann können Hagebutten gesammelt und verarbeitet werden?

Die Hagebutten reifen im Herbst aus und können sobald sie schön rot und noch fest sind, ab ca. Ende September bis in den Winter hinein gesammelt und verarbeitet werden. Zur Ernte der Hagebutten trägt man am besten feste Kleidung und dicke Handschuhe, denn die Wildrosen sind sehr stark mit Dornen bewehrt. Die Verletzungsgefahr sollte nicht unterschätzt werden.

Sind Hagebutten gesund?

Hagebutten enthalten einen sehr hohen Anteil von Vitamin C sowie Vitamin A, B1 und B2. Außerdem enthalten die Rosenfrüchte zahlreiche Mineralstoffe, wie Eisen, Zink und  Natrium. Hagebutten haben durch ihre Inhaltsstoffe eine antientzündliche Wirkung, sollen Linderung bei Rheuma und Arthrose verschaffen, sind aber kein Wundermittel. 

Hagebuttenmarmelade kann als Brotaufstrich, bei der Zubereitung von Keksen sowie als traditionelle Füllung von fränkischen Krapfen verwendet werden.

Hagebuttenmarmelade – Gesunder Brotaufstrich

26. September 2022
: Mittel

Hagebuttenmarmelade ist nicht nur ein äußerst leckerer Brotaufstrich. Auch als Füllung für fränkische Krapfen oder bei der Zubereitung von Keksen macht sie eine gute Figur.

By:

Zutaten
  • 1 kg Hagebutten
  • Wasser
  • 1:1 Gelierzucker Nach Packungsanweisung
Anleitung
  • Step 1 Die Hagebutten verlesen und waschen.
  • Step 2 Den Stielansatz und den Blütenansatz an den Hagebutten abschneiden. Am besten Einmalhandschuhe tragen, da die Hände sonst später jucken, wenn man mit den Härchen im Inneren der Hagebutten in Kontakt kommt.
  • Step 3 Die Hagebutten in einen Topf* geben mit soviel Wasser übergießen, dass die Hagebutten gerade bedeckt sind.
  • Step 4 Die Hagebutten bei mittlerer Hitze in 45 – 60 Minuten weich kochen.
  • Step 5 Die weichgekochten Hagebutten mit dem Kartoffelstampfer* stampfen. Auf keinen Fall die Hagebutten pürieren, es können dadurch die feinen Härchen und Kerne in der Marmelade landen. Das würde die Hagebuttenmarmelade quasi ungenießbar machen.
  • Step 6 Den Hagebuttenbrei nun in die Flotte Lotte* oder ein Sieb geben und die Kerne, Härchen und Schalenteile vom Fruchtmark trennen. Ggf. etwas Wasser hinzufügen. Nicht zu viel, da dies Einfluß auf den Geschmack und die Konsistenz der fertigen Marmelade hätte. Wenn der Brei durch die Flotte Lotte gedreht wird, muss man immer eine kleine Menge in die Flotte Lotte geben und den Brei mehrmals mit dem Löffel wenden. Man arbeitet sich dann am besten von der gröbsten bis zur feinsten Scheibe der Flotten Lotte in mehreren Durchgängen vor.
  • Step 7 Wenn das Hagebuttenmus von den Härchen, Kernen und Schalenresten befreit ist, das Mus bei mittlerer Hitze aufkochen, den Gelierzucker nach Packungsanweisung hinzufügen und entsprechend einkochen.
  • Step 8 Die fertige Hagebuttenmarmelade noch heiß in fest verschließbare Gläser* füllen. Den Deckel fest aufschrauben und das Glas auf den Kopf stellen. Nach ca. 15 Minuten die Gläser umdrehen und komplett abkühlen lassen.
  • Step 9 Die Hagebuttenmarmelade an einem dunklen Ort lagern.

*Werbung – Affiliate Links: Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision bekommen, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!


Ähnliche Beiträge

Weißdorn Marmelade – Gesund und köstlich

Weißdorn Marmelade – Gesund und köstlich

Im Frühling blüht der Weißdornstrauch in allen Hecken und im Herbst trägt er zahllose Früchte. Dass man aus den Früchten auch eine leckere Marmelade zaubern kann, wissen aber wohl nur die Wenigsten. Es ist etwas aufwendig, aber es lohnt sich.

Schlehenmarmelade – Fruchtig und süß

Schlehenmarmelade – Fruchtig und süß

Wer schon einmal eine Schlehenfrucht gekostet hat, kann sich vermutlich nicht vorstellen, dass man daraus sogar leckere Marmelade kochen kann. Süß und fruchtig aus einer herben Frucht. Wichtig für die Süße ist die Früchte nach der Ernte in den Froster zu legen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert