Xin Jiang Xiang Liao – Scharfe Xinjiang Gewürzmischung

Xin Jiang Xiang Liao – Scharfe Xinjiang Gewürzmischung

Die 新疆香料 (xīn jiāng xiāng liào), Xinjiang Gewürzmischung kann man zum Würzen von Fleisch, besonders Lammfleisch nutzen. Es passt aber auch hervorragend zu veganen Alternativen, wie Sojafleisch. In China nutzt man diese Gewürzmischung zum Würzen von Lammfleisch, welches auf Holzspießen über dem Feuer gegrillt wird. Ein echtes chinesisches Streetfood und ein Tipp für den nächsten Grillabend. Dazu einfach einige Fleischstücke auf einen Holzspieß stecken und großzügig mit der Würzmischung bestreuen.

BUKECHI | Xinjiang Gewürzmischung

Eine weitere sehr leckere Verwendungsmöglichkeit von Xinjiang Gewürzmischung: Ein vegetarisches Xinjiang Style Fladenbrot oder auch Döner/Vöner mit Sojafleisch oder Kao Fu. Dazu eine beliebige Menge getrocknete Sojafleischstücke zunächst in warmem Wasser einweichen. Nach ca. 30-60 Minuten das Wasser aus den Sojafleischstücken pressen, 4-6 Mal in frisches kaltes Wasser geben und gleich darauf erneut auspressen. Dadurch wird der intensive Sojageschmack ausgewaschen, sodass das Sojafleisch keinen Eigengeschmack mehr hat. Nun die Sojastücke in eine Pfanne geben, mit etwas Öl anbraten und mit der Würzmischung großzügig bestreuen. Gut anrösten. Dann ein Pita-/Fladenbrot aufschneiden, mit etwas Tsatsiki bestreichen, mit Salat eurer Wahl und dem gut gewürzten Sojafleisch füllen. Reinbeißen und in den traumhaften Geschmack abtauchen.

Kreuzkümmelsamen und Chiliflocken findet ihr im Asialaden. Auch in türkischen oder arabischen Läden könnt ihr mindestens die Kümmelsamen bekommen.

BUKECHI | Xinjiang Geweurzmischung – Seitan

Xin Jiang Xiang Liao – Scharfe Xinjiang Gewürzmischung

26. Februar 2020
: Leicht

By:

Zutaten
  • 5 EL Kreuzkümmelsamen
  • 5 EL scharfe Chiliflocken
  • 3 EL Sesamsamen
  • 1 EL Sichuan-Pfefferkörner
  • 1 EL Ingwer, gemahlen
  • 1 1/2 TL Currypulver
  • 1 1/2 TL Salz
Anleitung
  • Step 1 Die Kreuzkümmelsamen, die Sichuan-Pfefferkörner und die Sesamsamen in einer Pfanne, bei mittlerer Hitze, ohne Öl leicht anrösten. Nur so lange, bis es duftet. Mit einem Kochlöffel oder durch gelegentliches Schwenken der Pfanne die Körner immer wieder bewegen, damit sie gleichmäßig geröstet werden und nicht verbrennen.
  • Step 2 Alle Zutaten in eine Gewürz- oder Kaffeemühle* oder einen Mörser* geben und zu einem Pulver verarbeiten.

*Werbung – Affiliate Links: Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision bekommen, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!


Ähnliche Beiträge

Süße Sojasauce – Der Geheimzutaten der chinesischen Küche

Süße Sojasauce – Der Geheimzutaten der chinesischen Küche

Süße Sojasauce, eine der Geheimzutaten der chinesischen Küche. Sie harmoniert gut mit chinesischer Sesampaste und Chilipaste. Zu Teigtaschen, Sushi oder zum Feuertopf passt sie auch hervorragend.

You Tiao – Chinesische frittierte Teigstangen

You Tiao – Chinesische frittierte Teigstangen

Youtiao sind eine Art chinesische frittierte Teigstangen. Außen knusprig, innen luftig und weich. Schmecken nicht nur zum Frühstück, sondern jederzeit mit unserem Rezept.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Nach Oben