Hamburger Franzbrötchen selber machen

Hamburger Franzbrötchen selber machen

Das Hamburger Franzbrötchen besteht aus Plunderteig, also einer Mischung aus Hefe- und Blätterteig. Mit reinem Hefe- oder Blätterteig gelingt es leider nicht. Die Herstellung nimmt daher einige Zeit in Anspruch. Aber der Aufwand lohnt sich, denn das Franzbrötchen steht dem Croissant in nichts nach. Im Gegenteil! Das Franzbrötchen ist sogar um einiges leckerer, als sein französisches Pendant.

In Hamburg kann man das Franzbrötchen in diversen Variationen, mit Streuseln, Schokolade, Kirschen, Rosinen, Kürbiskernen, Apfel, Mohn, Nüssen, Marzipan und noch einigen anderen kaufen. Es finden sogar Wettbewerbe unter Bäckereien statt, in denen entschieden wird, welche das beste Franzbrötchen backt.

Laut Legende soll das Franzbrötchen bereits in Hamburg zur Zeit Napoleons entstanden sein, als Hamburg von 1806 bis 1814, wie weite Teile Europas, von Frankreich besetzt war. Seinerzeit sollen die französischen Soldaten (Franzosen wurden auch Franzmänner genannt) nach Croissants verlangt haben, deren Herstellung in der Hansestadt aber nicht bekannt war. Durch Nachahmung des gewünschten französischen Gebäcks soll das Franzbrötchen entstanden sein. Heute darf das Hamburger Franzbrötchen in keiner Bäckerei Hamburgs fehlen.

Während man in Hamburg das Franzbrötchen in vielen Bäckereien in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen erhält, ist es in dem Rest der Republik fast unbekannt. Mittlerweile erhält man es aber hin und wieder auch in Bäckereien außerhalb der Hansestadt, zumindest in Norddeutschland. Wir finden, dass sich das ändern sollte, denn das Franzbrötchen ist einfach zu lecker, um es dem Rest der Welt vorzuenthalten.

BUKECHI | Hamburger Franzbrötchen

Hamburger Franzbrötchen selber machen

9. Februar 2020
: mittel

Durch das Eindrücken der Teigrollen erhält das Franzbrötchen nicht nur seine typische Form, es wird dabei auch ein Teil der zuckerhaltigen Füllung nach außen gedrückt. Durch das Backen karamellisiert der dadurch ausgetretene Zucker und verleiht den Franzbrötchen seinen unglaublich leckeren Geschmack.

By:

Zutaten
  • 500 g Weizenmehl Typ 550
  • 1 Päckchen frische Hefe
  • 70 g Butter, zimmerwarm
  • 70 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 250 ml Milch, lauwarm
  • 250 g Butter, gekühlt
  • Für die Füllung: 150 g bis 200 g Zucker mit 2 TL gemahlenem Zimt vermischt
Anleitung
  • Step 1 Das Mehl in eine Schüssel* geben und eine Mulde in die Mitte drücken.
  • Step 2 Die lauwarme Milch, den Zucker, eine Prise Salz in die Mulde geben und die Hefe hineinbröckeln.
  • Step 3 Die zimmerwarme Butter in Flocken auf dem Mehlrand verteilen.
  • Step 4 Alles miteinander verkneten bis sich der Teig vom Schüsselrand löst.
  • Step 5 Den Teig mit Mehl einstäuben und zugedeckt 15 Minuten an einem warmen Ort (zum Beispiel Gärautomat*) gehen lassen.
  • Step 6 Die Arbeitsfläche gut mit Mehl einstäuben und den Teig darauf  mit Hilfe der Teigstäbe* zu einem Rechteck von ca. 30×25 cm ausrollen.
  • Step 7 Die Butter aus dem Kühlschrank nehmen, in dünne Scheiben schneiden und auf einer Teighälfte von 15×25 cm verteilen.
  • Step 8 Die andere Teighälfte auf die gebutterte Teighälfte klappen. Die Ränder festdrücken.
  • Step 9 Die Teigplatte ca. 50×30 cm groß ausrollen.
  • Step 10 Nun ein Drittel des Teiges zur Mitte auf den Teig legen.
  • Step 11 Das verbliebene Drittel des Teiges auf das soeben umgeklappte Teigdrittel legen.
  • Step 12 Den Teig, der nun aus drei übereinandergeklappten Teigschichten besteht, für 15 Minuten in den Kühlschrank legen.
  • Step 13 Dann den Teig erneut zu einem Rechteck ausrollen. Dieses Mal ca. 80×40 cm groß.
  • Step 14 Die Teigplatte mit Hilfe eines Backpinsels mit Wasser bestreichen und mit der Zimt/Zuckermischung bestreuen.
  • Step 15 Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Step 16 Die Teigplatte von der langen Seite her zu einer Rolle aufrollen. Die Nahtstelle der Rolle dabei nach unten legen.
  • Step 17 Nun die Teigrolle in ca. 4 cm breite Stücke schneiden.
  • Step 18 Die abgeschnittenen Teigstücke in der Mitte mit Hilfe eines Kochlöffelstiels eindrücken.
  • Step 19 Die eingedrückten Teigstücke mit einigen Zentimetern Abstand auf das Backblech legen.
  • Step 20 Mit einem Tuch abdecken und ca. 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Step 21 Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  • Step 22 In ca. 20 Minuten goldbraun backen.

*Werbung – Affiliate Links: Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision bekommen, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Nach Oben