Cong You – chinesisches Lauchöl – Vielfältig und lecker

Cong You – chinesisches Lauchöl – Vielfältig und lecker

Eines der mysteriösen Öle, den sogenannten „Ming You, 明油“, die chinesischen Köche zum Schluss der Zubereitung zu vielen Gerichten geben, ist dieses leckere chinesische Lauchöl (Cong You, 葱油).

Cong You, ein universelles Lauchöl

Das chinesische Lauchöl riecht und schmeckt intensiv nach Lauchzwiebeln. Es verfeinert den Geschmack des Gerichtes, verleiht dem Gericht eine Nuance Laucharoma und Glanz. Natürlich wird dieses Lauchöl auch für viele andere Zwecke genutzt. Zum Würzen von Nudeln, Reis, Salat oder diversen Füllungen für chinesische Dumplings eignet es sich hervorragend. Um einen blassen Dip aufzupeppen kann man einfach einen Teelöffel Lauchöl hineingeben. Wer gerne scharf isst, mag vielleicht auch noch etwas Chiliöl dazu.

Außerdem darf das Lauchöl bei vielen chinesischen Teiggerichten nicht fehlen. Zum Beispiel bei gedämpften Hua Juan mit Frühlingszwiebeln (花卷, Blumenbrötchen, engl. scallion flower buns), oder Cong You Bing (葱油饼, Pfannkuchen mit Frühlingszwiebeln, engl. scallion pancake). Kurz gesagt ist dieses Lauchöl ziemlich universell verwendbar. Bevor ich alle Möglichkeiten aufzähle, könnt ihr euch ein paar Bund Frühlingszwiebeln besorgen und eine Flasche dieses aromatischen Lauchöls nach unserem einfachen Rezept herstellen. Und dann, lass dich bei der Verwendung dieses warmgrünen Öls überraschen.

BUKECHI | Cong You – Chinesisches Lauchöl

Die frittierten knusprigen Frühlingszwiebelreste, die bei der Herstellung des Lauchöls anfallen, schmecken übrigens auch sehr lecker! Zum Garnieren von Nudeln, Reis oder einfach aufs Brot sind sie eine köstliche Leckerei. Die frittierten Frühlingszwiebelringe also unbedingt in einem luftdichten Behälter aufheben. Es lohnt sich!

Cong You – klassisches chinesisches Lauchöl

4. März 2021
: Leicht

Ein aromatisches Öl, das vielseitig verwendbar ist. Es besteht nur aus zwei Zutaten und selbst die Reste lassen sich lecker verwerten.

By:

Zutaten
  • 12 Frühlingszwiebeln
  • 375 ml Rapsöl oder Erdnussöl
Anleitung
  • Step 1 Die Frühlingszwiebeln abwaschen und sehr gut abtrocknen.
  • Step 2 Die Frühlingszwiebeln in feine runde Ringe oder besser schräg in feine ovale Ringe schneiden*.
  • Step 3 In einem Wok* oder Topf* das Öl auf mittlerer Hitze erhitzen.
  • Step 4 Um zu prüfen, ob das Öl heiß genug ist, einige wenige Frühlingszwiebelringe in das heiße Öl geben. Das Öl sollte leicht sprudeln, wenn sich die Frühlingszwiebelringe in dem heißen Öl liegen. Eventuell die Hitze hoch oder runterschalten.
  • Step 5 Die restlichen Frühlingszwiebelringe in das Öl geben. Langsam kochen lassen und immer wieder umrühren, damit die Frühlingszwiebeln den Geschmack an das Öl abgeben können.
  • Step 6 Wenn die Frühlingszwiebelringe duften und anfangen zu bräunen, muss das Öl ständig umgerührt werden.
  • Step 7 Sobald die meisten Frühlingszwiebelringe leichtgebräunt und knusprig sind, diese mit einer Schaumkelle aus dem Öl nehmen und zum Abtropfen auf ein Küchenpapier geben.
  • Step 8 Das Öl abkühlen lassen und in eine verschließbare Flasche* oder ein Glas* geben. Frühlingszwiebelringe nach dem Abkühlen in einen luftdichten Behälter geben und zum Bestreuen und Aufpeppen von Gerichten verwenden.

*Werbung – Affiliate Links: Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision bekommen, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Nach Oben