Kale Chips – Grünkohl zum Knabbern

Kale Chips – Grünkohl zum Knabbern

Nordisch by Grünkohl

Bei Grünkohl denkt wohl jeder zuerst einmal an ein kalorienreiches Grünkohlessen mit Pinkel, Bregenwurst, Bauchfleisch und Kassler. Zumindest ist das bei uns in Norddeutschland so. Hier in Niedersachsen liebt man Grünkohl, das norddeutsche Superfood. Hier wird auch am meisten davon geerntet. Im Jahr 2020 waren es beispielsweise 8700 Tonnen Grünkohl, die allein in Niedersachsen geerntet wurden. Während man in den deutschen Weinbaugebieten Weinköniginnen wählt, wird in Oldenburg der Grünkohlkönig oder die -königin ernannt. Hier findet auch das traditionelle “Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten” statt. Auf dem Oldenburger Rathausmarkt feiert man den Beginn der Grünkohlsaison mit einem Fest. Überhaupt wird um die “Palme”, wie der Grünkohl liebevoll genannt wird im Norden der Republik ein regelrechter Kult betrieben. Mit Bollerwagen, in dem genügend alkoholische Getränke bereitstehen, geht man je nach Region auf Kohltour, spielt Trinkspiele, boßelt oder spielt Klootschießen. Ganze Vereine oder Betriebsausflugsgesellschaften sind in der Grünkohlsaison so unterwegs. Saison hat der Grünkohl traditionell ab Ende Oktober oder Anfang November, wenn der erste Frost über die norddeutsche Tiefebene gezogen ist. Manche Grünkohlsorten, wie die Ostfriesische Palme, werden bis zu 1,80 Meter hoch.

Superfood Grünkohl

Das man Grünkohl auch anders essen kann, verbreitete sich besonders durch die Superfoodwelle aus den USA über Großbritannien und schwappte von dort bis nach Deutschland. Grünkohl ist gesund, enthält sehr viele Mineralien und Vitamine, hat den höchsten Betacarotingehalt von allen Lebensmitteln und zählt zu den Lebensmitteln mit dem höchsten Vitamin C-Anteil überhaupt. Kale, wie der Grünkohl im Englischen heißt, avancierte daher in den 1990er Jahren in den USA zum Trendgemüse der Schickimicki-Szene. Seitdem werden Smoothies mit Kale angereichert, was ungefähr dem Geschmack und Geruch von frischgemähtem Gras entspricht und es werden Kale Chips gebacken. Wir müssen zugeben, dass wir den leckeren Kale Chips bereits vor einigen Jahren hoffnungslos verfallen sind und auch deshalb die Grünkohlsaison jedes Jahr herbeisehnen. Die leckeren Grünkohlchips machen einfach süchtig. Mittlerweile haben wir die Herstellung der Grünkohlchips immer weiter perfektioniert und die für uns leckerste Gewürzmischung gefunden. Die Gewürzmischung scheint anhand der Mengenangaben etwas zu würzig auszufallen, allerdings schmecken die fertigen Chips nur ein wenig scharf. Selbst unser jüngster Mitbewohner knabbert die Kale Chips fleißig weg und liebt die leicht scharfe Note.

BUKECHI | Kale Chips

Grünkohl und Braunkohl

Noch eine Anekdote am Rande. Während Grünkohl in fast allen Teilen der Republik Grünkohl genannt wird, wird das leckere Wintergemüse hauptsächlich in Braunschweig und Umgebung als Braunkohl bezeichnet.

Kale Chips – Grünkohl zum Knabbern

9. November 2021
: Leicht

Die Grünkohlchips sind nach unserer Backmethode nach der Zubereitung schön kross und dennoch noch grün. Die Gewürze sorgen für eine leichte Schärfe. So mögen wir das.

By:

Zutaten
  • 500 g Grünkohl
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Knoblauchpulver
  • 1/2 TL Zwiebelpulver
  • optional: 1 EL Sesamsamen
Anleitung
  • Step 1 Die dicken Blattstiele des Grünkohls entfernen. Die Blattstücke dabei nicht zu klein reißen.
  • Step 2 Die Grünkohlstücke waschen, in der Salatschleuder* trocken schleudern.
  • Step 3 Den Grünkohl in eine große Schüssel* geben und das Olivenöl darübergeben. Mit den Händen gut durchmischen, aber nicht kneten.
  • Step 4 In einer kleinen Schüssel die Gewürze und die Hefeflocken vermischen und portionsweise über die Grünkohlblätter streuen. Den Grünkohl immer wieder wenden und erneut eine Portion Gewürzmischung darübergeben. Die Grünkohlblätter mit den Händen durchmischen, aber nicht kneten.
  • Step 5 Den Backofen auf 120° C Umluft vorheizen.
  • Step 6 Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  • Step 7 Die Grünkohlblätter gleichmäßig auf den Backblechen verteilen.
  • Step 8 Die Backbleche für 45 – 60 Minuten in den Backofen schieben. Dabei alle 15 Minuten die Backofentür weit öffnen und die Feuchtigkeit entweichen lassen. Dann die Grünkohlblätter auf den Backblechen gut durchmischen und wieder gleichmäßig verteilen.
  • Step 9 Wenn alle Grünkohlblätter gut durchgetrocknet sind, sind die Grünkohlchips fertig.

*Werbung – Affiliate Links: Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision bekommen, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Nach Oben